Die Physiker

Gastspiel des Rheinischen Landestheaters Neuss
Mittwoch, 11.10.2017
Bürgerhaus Radevormwald
Beginn: 19:30 Uhr
Einführung zum Stück (im Foyer): 19:10 Uhr

Komödie // Friedrich Dürrematt

Irren ist menschlich

Drei Morde geschehen kurz nacheinander in einer privaten Nervenheil-anstalt.

Möbius, ein genialer Physiker hat sich vor der Welt zurückgezogen. Angeblich erscheint ihm der König Salomo, in Wahrheit will er die Menschen vor seinen physikalischen Entdeckungen schützen. Zwei seiner Mitinsassen, die sich für Isaac Newton und Albert Einstein hal-ten. Beide sind in Wahrheit Agenten, der eine des westlichen, der an-dere des östlichen Geheimdienstes, die Möbius’ bahnbrechende wis-senschaftliche Erkenntnisse für ihr Land und damit für ihre Vernich-tungsmaschinerie nutzen wollen.

Alle drei Physiker haben ihre jeweilige Krankenschwester getötet, weil diese ihnen auf die Schliche gekommen ist. Nun ermittelt die Polizei, alles droht aufzufliegen. Doch Möbius gelingt es, die beiden anderen davon zu überzeugen, ihr Wissen für sich zu behalten und sich weiter-hin als verrückte auszugeben, um somit die Welt vor den furchtbaren Konsequenzen seiner Entdeckungen zu bewahren. Die Ermittlungen werden eingestellt.

Doch die drei Selbstlosen haben die Rechnung ohne Doktor Mathilde von Zahnd gemacht, die leitende Ärztin der Anstalt und die einzig wirkliche Irre. Sie hat sich längst Zugang zu sämtlichen Aufzeichnun-gen von Möbius verschafft. Mit deren Hilfe strebt sie nun die Welt-herrschaft an…

Friedrich Dürrenmatt (1921-1990) studierte Philosophie. Der inter-nationale Durchbruch als Dramatiker gelang ihm erst 1955 mit „Der Besuch der alten Dame“. „Die Physiker“ entstand 1961 vor dem Hin-tergrund des Kalten Krieges.

Mehr unter: www.rlt-neuss.de